Das Ferienhausmagazin – Und es wird ihr Urlaub


Norwegen – ein faszinierendes Land

© Ben Burger - Fotolia.com

© Ben Burger - Fotolia.com

Skandinavien gilt als ein beliebtes Reiseziel. Neben Modebewusstsein und dem kühlen Chic Schwedens und der spartanischen Art und idyllischen Einsamkeit Finnlands bietet Norwegen als drittes Land im Bunde (vorausgesetzt man betrachtet Island und Dänemark nicht als dazugehörig) mit seinen Fjorden bekannterweise einen Wallfahrtsort für Fischer und Naturbegeisterte. Insbesondere die Naturliebhaber kommen im ruhigen Norden auf ihre Kosten, gibt es doch schließlich zudem noch hohe Berge, die für Wintersportler attraktiv sind (so auch mit dem Hardangervidda eine der größten Hochebenen Europas), und eine Nord-Süd-Spanne der Küstenstrecke von atemberaubenden 2650 Kilometern. Das Nordland ist förmlich gespickt mit wunderbarer Flora und Fauna: Wasserfälle, fischreiche Flüsse, Binnenseen, Rentierherden und Fjorde sind ihrer Vielfalt und Ausprägung einzigartig.

Besonders sehenswert sind die traditionelle Postschifflinie entlang der Westküste, der Hochgebirgspark Dovrefjell, das sich ideal für Wanderer und Wintersportler anbietet oder aber Vogelkundler können sich auf der Insel Röst austoben – sie ist Heimat für 2.5 Millionen Brutvögel.

Auch politisch, ökonomisch und kulturelle bietet das Land interessante Fakten: 1994 verweigerte das Königreich den Beitritt zur EU, und blieb damit das einzige Land, das diese Möglichkeit ausschlug. Bereits 1972 hatte die Bevölkerung des konstitutionell-monarchisch regierten Landes dem Beitritt in die Europäische Gemeinschaft ein Nein erteilt.

Norwegen gilt mit seinem hohen Pro-Kopf-Einkommen als wohlsituiert, was nicht zuletzt auch am ertragreichen Erdölvorkommen liegt. So lag Norwegen 2008 mit 3 Prozent der Welterdölforderung immerhin auf dem 13. Platz im internationalen Vergleich – eine immense Zahl, wenn man bedenkt, dass das Land nur knapp 5 Millionen Einwohner hat.

Mit einer lang zurückgehenden und gut dokumentierten Geschichte bietet Norwegen auch für Historiker und Hobby-Geschichtler spannende Hintergründe.

Musikalisch sind neben den allseits bekannten Dark Metal Bands, auch eine rege Jazzmusik-Szene vertreten oder aber auch bekannte Pop-Bands wie zum Beispiel „A-Ha“.